EVA CASSIDY kommt mit "neuem" Album

  Click to enlarge.
  (Für Großansicht bitte anklicken.)
 

Nach langer Pause erscheint demnächst ein weiteres Album der viel zu früh verstorbenen Sängerin Eva Cassidy. Eine kleine Sensation, denn eigentlich war ja, um die weitere kommerzielle Ausschlachtung ihres Nachlasses zu verhindern, keine weitere Veröffentlichung geplant. Eigentlich – der nicht nachlassende Wunsch der Fans hat die Familie Cassidy dann doch dazu bewogen,
diesem Verlangen irgendwann nachzukommen. Als nämlich Aufnahmen auftauchten, von denen niemand etwas wusste, war schnell klar, dass man diese den treuen Anhängern der Sängerin nicht vorenthalten durfte. Behutsam wurden die Songs restauriert und neu gemastert. Das Ergebnis liegt ab September als CD vor. „Somewhere“, so der Titel des Albums, ist für zahlreiche Kenner und Experten das bisher beste Album Eva Cassidys. Nicht zuletzt, weil die Auswahl der Songs die große Vielseitigkeit der Künstlerin zeigt – Folk-Traditionals, Soul-Klassiker und Blues-Standards – kein Genre, dem ihre Stimme nicht gewachsen ist. Mit „Somewhere“ und „Early One Morning“ finden sich erstmals zwei Songs auf einem Cassidy-Album, die von der
Künstlerin mitkomponiert wurden.
Die Geschichte: 1998 wird das Album „Songbird“ erstmals veröffentlicht und Eva Cassidy wird damit posthum zur regionalen Größe in ihrer amerikanischen Heimat. Als 2001 die englische BBC den darauf enthaltenen Song „Over The Rainbow“ regelmäßig spielt, führt das Album kurz später die britischen Charts an und auch in Deutschland klettert „Songbird“ in der Folge zahlreicher
Medienberichte in die Top Ten. Bis Platz sieben schafft es der Longplayer und hält sich dort wochenlang. Der Erfolg bleibt ein Phänomen – die Künstlerin lebt nicht mehr, kein Video, keine hochglanzkompatiblen Fotos, kein millionenschweres Marketing. Dennoch verkaufen die Cassidy-Alben hierzulande über 350.000 Einheiten und in Großbritannien geht alleine die CD
Songbird über eine Million mal über den Ladentisch. Die Medien berichten über das Schicksal der Sängerin und den Erfolg, den sie selbst nicht mehr erlebt.
2007 erscheint eine Single des Louis Armstrong-Klassikers „What A Wonderful World“, bei derfür ein Benefiz-Projekt des Roten Kreuzes die Stimmen von Katie Melua und Eva Cassidy gemischt werden. Das Ergebnis: Platz 1 der englischen Charts. Und das, obwohl die Single ausschließlich über eine englische Supermarktkette erhältlich ist. „Somewhere“ wird zweifellos an diese Erfolge anknüpfen.
Evas Mutter, Barbara Cassidy: „Es erfüllt mich mit Freude, zu sehen, dass Evas Songs noch immer so vielen Menschen so viel Freude bereiten.“ Evas Vater, Hugh Cassidy: „Klar, dass die Fans ein neues Album wollten – uns war aber wichtig, dass es aus unveröffentlichten Songs bestand, die alle eine hohe Qualität haben sollten. Mit dem längst überfälligen Album sind wir sehr zufrieden.“

Interpret EVA CASSIDY
Titel Somewhere
Format Album
Label blix street records
Vertrieb Rough Trade
29.08.2008
Mehr Infos www.evacassidy.com

[ Aktuelle News ]    [ News Archiv ]